Wertigkeit von Werkzeugen



Schon lange vorbei sind die Zeiten in denen sich die Werzeuge stark ähnelten. Heute herrscht Vielfalt in jeder Hinsicht. Die richtige Auswahl ist deshalb nicht leicht. Qualitätswerkzeuge sind technisch anspruchsvoll. Der Unterschied zu vermeintlich preiswerten „no names“ zeigt sich spätestens im Detail.
Die Qualität des Materials, die Technik, die Verarbeitung und die Beratung seitens des Herstellers entscheiden darüber, ob man auch nach längerem Gebrauch qualitativ hochwertige Ergebnisse mit diesen Werkzeugen erzielen kann. Verkaufszahlen von Billiganbietern zeigen, dass der Preis eines Werkzeuges nicht selten als alleinige Grundlage einer Kaufentscheidung dient, wichtige Aspekte wie Produktqualität und -sicherheit spielen hingegen oftmals nur eine untergeordnete Rolle.

Wer sich bei der Kaufentscheidung allein vom Preis leiten lässt, zahlt am Ende immer drauf. Und wenn man bedenkt, dass die Werkzeugkosten nur einen geringen Prozentsatz der Gesamtkosten einer Investition ausmachen, das Werkzeug aber einen entscheidenden Einfluss auf die Qualität des produzierenden Werkstücks hat, dann liegt doch die Entscheidung für ein qualitativ hochwertiges Werkzeug auf der Hand.